Ohrenanlegeplastik

Abstehende Ohren sind eine Laune der Natur und haben keinen Krankheitswert. Ästhetisch werden sie jedoch häufig als störend empfunden. Wir bieten Ihnen durch einen kurzen Eingriff wieder ein ästhetisch ansprechendes Äußeres. Auch im Kindesalter ist eine operative Korrektur bereits möglich.

Ablauf der Operation und Nachsorge

Bei der Operation wird auf der Rückseite der Ohrmuschel ein Schnitt angelegt und die gewünschte Form der Ohresmuschel durch Modellation des Ohrknorpels erreicht. Je nach Ihren speziellen Vorstellungen und Wünschen an die endgültige Ohrform passen wir die Operationsmethode individuell an.
Der Operationszeitpunkt sollte nicht vor dem 6. Lebensjahr liegen, da sich das Ohr bis zu diesem Alter noch im Wachstum befindet.

Der Eingriff erfolgt üblicherweise in Vollnarkose, da gerade bei Kindern nur so ruckartige Bewegungen während der Operation ausgeschlossen werden können. Bei Erwachsenen ist auf Wunsch jedoch eine Behandlung in Lokalanästhesie ebenfalls möglich.

Nach der Operation

Im Anschluss an den Eingriff müssen Sie für einige Tage ein Druckverband und zum Schlafen ein Stirnband zum Schutz des Ohres tragen. Bis zum Vollständigen Verheilen der Operationswunde sollten Sie schwere körperliche Aktivität vermeiden und mechanische Manipulation am Ohr vermeiden.