Unfallchirurgie

Funktion und Ästhetik wiederherstellen

Wer sportlich aktiv ist, lebt gesünder und ist ausgeglichener. Doch wie bei Verkehrs- oder anderen Unfällen kann es dabei zu Verletzungen im Bereich des Kopfes kommen. Insbesondere Verletzungen der Kiefer, Jochbeine oder anderer Teile des Schädels sollten Sie jedoch immer von einem Spezialisten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie behandeln lassen. Nur so können Sie sicher sein, sowohl funktionell wie auch ästhetisch optimale Ergebnisse zu erhalten.

Eine fehlende oder unsachgemäße Behandlung kann nicht nur Asymmetrien des Gesichts, sondern auch dauerhafte Fehlfunktionen verursachen (Doppelbildsehen, Sensibilitätsdefizite, Bissstörungen, Gelenkbeschwerden etc.). Bei uns sind Sie immer in den besten Händen.

Unser Spektrum umfasst die Behandlung von:

Zahnverletzungen

Verletzungen der Zähne können sehr unterschiedlich sein. Einfache „Prellungen“ und Verluste kleinerer Zahnschmelzanteile, aber auch starke Lockerungen und der Verlust eines oder mehrerer Zähne können auftreten. In vielen Fällen können so geschädigte Zähne behandelt und langfristig erhalten werden. Kleine Schmelzanteile können durch moderne Compositefüllungen ersetzt werden, bei größeren Defekten hilft eine Überkronung den betroffen Zahn langfristig zu erhalten.

Durch den Unfall gelockerte und verschobene Zähne können wieder an die richtige Stelle gebracht werden. Häufig ist dann eine kleine vorübergehende Schienung notwendig, damit der Heilungsprozess in Ruhe ablaufen kann. Auch vollständig aus dem Zahnfach gelöste Zähne sind nicht immer verloren. Wichtig dabei ist ein richtiger Umgang mit dem Zahn. Vielerorts gibt es spezielle Zahnrettungsboxen, in denen das Gewebe des Zahnes am Leben bleiben kann, so dass dieser wieder eingesetzt werden kann.

Wichtig ist die schnelle Vorstellung beim Zahnarzt oder MKG-Chirurgen.

Frakturen der Kiefer und des Gesichts

Um Frakturen (Knochenbrüche) des Ober- und Unterkiefers zu behandeln, steht der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie heute mit Titan ein Material zur Verfügung, das vom Körper sehr gut vertragen wird. In der Regel werden die gebrochenen Kiefer oder Gesichtsknochen in ihre ursprüngliche Position zurückverlagert und dann mit kleinsten Titanplatten und Schrauben miteinander fixiert.

Damit können Brüche im Gesichtsbereich heutzutage schnell und sicher stabilisiert werden, ohne dass die Patienten längerfristige starke Einschränkungen des Sprechens oder der Nahrungsaufnahme in Kauf nehmen müssen.

Verletzungen der Gesichtsweichteile und –Haut

Verletzungen der Haut und Weichteile können bei unsachgemäßer Versorgung zuweilen auffällige Narben und Asymmetrien hervorrufen. Die spezielle Ausbildung unserer Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen macht Sie zuIhrem optimalen Partner im Falle des Falles.